Für die Bienen!

Lebensmittel - Mittel zum Leben

Weihnachten 2017 - einmal ganz anders

Im Januar 2017 besuchten wir im Rahmen einer Studienreise nach Nicaragua mit unserem Verband die Cooperative „Chinantlan“. Sie bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, durch vertraglich abgesicherten Hibiscusblütenanbau den Lebensunterhalt zu bestreiten. Die Erzeuger-Kooperative, deren Mitglieder größtenteils Frauen sind, die Opfer von Gewalt wurden, verarbeitet die Blüten in der eigenen Einrichtung weiter und vermarktet die dabei entstehenden Produkte in Eigenregie.

Nicaragua ist eines der ärmsten Länder Lateinamerikas. 43% der Bevölkerung leben in Armut, die meisten von ihnen auf dem Land mit einem Tageseinkommen von weniger als einem US-Dollar.

Besonders betroffen von der Armut sind Frauen und Jugendliche. Jede dritte Frau in Nicaragua erfährt zudem laut einer Statistik der nicaraguanischen Regierung (ENDESA 2006/2007) physische oder psychische Gewalt in ihrer Beziehung. In 59 Prozent der Gewaltsituationen waren die Kinder anwesend.

Die Frauen, die sich wochenlang auf die Produktionsbesichtigung vorbereitet hatten, haben uns berührt. Ihre Gesichter haben Geschichten erzählt und doch war der Stolz auf das Erreichte in Ihren Augen zu erkennen. Mit einfachsten Mitteln stellen die Frauen leckere Hibiscusblüten-Weine her oder füllen Blüten für die Zubereitung von Tees und Säften ab. Auch zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für die Mitglieder der Cooperative – vor allem Schulen für die Kinder - werden angeboten.

Bei der Produktionsbesichtigung am Standort Chinandega haben wir beschlossen, die Cooperative auch in Zukunft weiter zu fördern.

Unserer Generation und unseren Kindern geht es schon so lange so gut, dass wir gar nicht mehr wissen, wie es anders sein kann. Wir haben es gesehen und den unbändigen Willen dieser Frauen kennenlernen dürfen, sich und Ihren Kindern eine Zukunft zu ermöglichen.

Wir bedanken uns bei unseren Kunden und Geschäftspartnern für das konstruktive Miteinander im vergangenen Geschäftsjahr; wir lernen nicht nur aus unseren Fehlern, sondern auch und gerade durch die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Es freut uns sehr, dass Sie uns diese Gelegenheit geben, dass Sie uns fordern und dass Sie vor allem gemeinsam mit uns Zukunft gestalten wollen.

Verbringen Sie gemeinsam mit ihren Familien schöne, besinnliche Feiertage, feiern Sie fröhlich Weihnachten und nehmen Sie den guten Stern, den wir Ihnen als Wunsch mitschicken, mit in Ihr 2018!

Bärbel, Markus & Philip Brand

So seh'n Sieger aus!

aus der Braunschweiger Zeitung vom 15.03.2017